Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes

Es funktioniert! Die ersten von der TK finanzierten Sensoren sind da!

8 Kommentare

Ihr habt ja meinen leichten Schlingerkurs in Sachen Krankenkassen und Freestyle Libre mitbekommen. Nun bin ich also ganz offiziell weiterhin Mitglied in der Techniker Krankenkasse und habe heute die ersten Sensoren geliefert bekommen, für die ich nur eine Zuzahlung von 30 Euro im Quartal leisten muss.

Es ist nun knapp zwei Wochen her, dass ich bei der Techniker Krankenkasse (TK) mein erstes Rezept für die Sensoren des Freestyle Libre eingereicht habe. So ganz einfach war das nicht, denn ich konnte die Sensoren – anders als Neubesteller – nicht online bestellen und dann im Menü „Rezept einreichen“ meine Krankenkasse auswählen. Woran das lag, habe ich im Telefonat mit der Hotline gelernt: Ich habe schon vor geraumer Zeit, als die TK schon einmal via Kostenerstattung meine Sensoren finanziert hat, in meinem Kundenkonto „Techniker Krankenkasse“ angegeben, einfach nur so. Nun, da sich die TK einmal aus der Finanzierung zurückgezogen hatte und jüngst erst wieder eingestiegen ist, war der Abbott-Webshop noch nicht auf diese Neuerung eingerichtet. „Das macht aber nichts, schicken Sie einfach die Rezepte direkt als Bestellung an den Freestyle Libre Rezeptservice* in Eisenhüttenstadt“, riet die Dame in der Hotline, „dann nehmen wir mit Ihrer Kasse Kontakt auf und Sie werden beliefert.“

„Uns fehlt hier noch Ihre Versichertennummer!“

Gesagt, getan. In den folgenden Tagen schaute ich immer mal wieder im Webshop in mein Kundenkonto, ob sich dort schon etwas getan hat, ob es also „aktive Erstattungen“ gibt, die bearbeitet werden. Allerdings änderte sich dort rein gar nichts, so dass ich gestern noch einmal bei Abbott durchklingelte und mich nach dem Stand der Dinge erkundigte. „Uns fehlt hier noch Ihre Versichertennummer in Ihrem Kundenkonto“, erklärte die Mitarbeiterin mir. Nanu, die steht doch auf dem Rezept? Und überhaupt, wenn die Nummer noch fehlt, warum fragt mich dann niemand danach? Egal – ich zog fix meine Versichertenkarte aus dem Portemonnaie und diktierte ihr meine Versichertennummer. Und schon konnte sie mein Kundenkonto der offenen Bestellung zuordnen und mir mitteilen, dass die TK meinem Antrag auf Kostenübernahme bereits stattgegeben hat – und zwar für einen kompletten Jahresbedarf Sensoren, obwohl mein Diadoc mir vorerst nur einen Quartalsbedarf rezeptiert hatte.

7 Sensoren pro Quartal, aber 26 pro Jahr. Moin, Adam Riese!

Ich werde natürlich einen Teufel tun und derartige Details monieren. Nun konnte ich in meinem Kundenkonto auch selbst wieder aktiv werden und zum Beispiel anklicken, dass ich meine gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung per Kreditkarte leisten möchte, und dann der Betrag immer zur Fälligkeit von meinem Kreditkartenkonto abgebucht werden darf. Im Gegenzug erhalte ich pro Quartal automatisch 7 Sensoren von Abbott geliefert. Was dann zwar wiederum nicht den jährlich 26 Sensoren entspricht, die mir von der TK bewilligt wurden, aber auch hier will ich mal nicht kleinlich sein. Dass man pro Quartal 7 statt 6 Sensoren benötigt, liegt ja nur an der Tatsache, dass ein Monat in der Regel ein paar mehr als 28 Tage bzw. 4 Wochen hat, zwei Sensoren also höchstens im Februar für einen ganzen Monat ausreichen. Das wird sich alles schon zurechtruckeln.

Das beste aber ist: Schon heute klingelte der Paketbote und überreichte mir mein Paket mit den erst gestern endgültig bestellten Sensoren. Bingo, das klappt ja nun wie am Schnürchen! Und als ich wenig später auch noch in den Briefkasten schaute, entdeckte ich den Brief mit der Kostenzusage von der TK. Wer von euch ist noch in der TK versichert? Und wie läuft es bei euch nun mit der Kostenübernahme?

*Wer die Anschrift ebenfalls braucht, sie lautet: Freestyle Libre Rezeptservice, Postfach 7162, 15871 Eisenhüttenstadt

8 Kommentare zu “Es funktioniert! Die ersten von der TK finanzierten Sensoren sind da!

  1. Hallo Antje,
    auch bei mir ist heute ein Päckchen von Abbott mit 7 Sensoren und ein Brief von der TK angekommen.
    Ich hab’s über „Rezept einreichen“ gemacht – und es hat problemlos funktioniert.
    Im Brief der TK stand das gleich wie bei dir, 120€ Zuzahlung für 12 Monate.
    Die TK hat aber auch bei mir 26 Sensoren (für ein Jahr) genehmigt.
    Auf meinem eingereichten Rezept war aber lediglich ein Quartalsbedarf verordnet!?
    Ob die Sensoren jetzt jedes Quartal automatisch kommen weiß ich noch nicht!?
    LG Martin

    Gefällt mir

    • @ Martin
      Habe dieser Tage mit der TK telefoniert. Ich bekam die Info, das grundsätzlich eine Genehmigung für ein Jahr erteilt wird. Soll sagen, für das nächste Quartalsrezept wird keine erneute Genehmigung bei der TK eingeholt, Abbott liefert dann direkt. Nach einem Jahr müss neu beantragt werden. Gehe also davon aus, daß Du ohne neues Rezept keine Sensoren geliefert bekommst.
      LG Birgit

      Gefällt mir

  2. Ich musste online im Webshop von Abbot noch die Zuzahlung akzeptieren, dann wurde der Lieferprozess gestartet. Jedes Quartal 7 Sensoren, jeweils Zuzahlung von 30 Euro, die dann bei Lieferung abgebucht werden. Ich vermute mal, dass das bei dir ähnlich sein wird. LG Antje

    Gefällt mir

  3. Hallo Antje
    Trage ab dem 15.8. auch einen Sender von Free Style Libre.Nun habe ich aber oft große Unterschiede zum blutig messen.
    z.B.145 vom Sender und 126mg blutig oder 119mg zu 138mg blutig.
    Wie ist es bei Dir?
    LG:Birgitt

    Gefällt mir

    • Hallo Birgitt,
      mittlerweile messe ich nicht mehr sehr oft blutig um das Freestyle Libre zu prüfen. Meist sind es akzeptable Abweichungen von max. 10 mg/dl, oft sogar nur max. 5 mg/dl, nur selten (besonders in den ersten beiden Tagen nach dem SEtzen eines neuen Sensors) weichen die WErte auch mal etwas stärker ab. Die Abweichungen, die du beobachtet hast, sind m. E. nicht weiter dramatisch, die kannst du auch im Vergleich zwischen zwei verschiedenen BZ-Messgeräten haben. Bei Werten von über 100 mg/dl sind ja bis zu 15% Abweichung erlaubt nach der neuesten ISO-Norm, das kommt ja so gerade noch hin mit deinen Abweichungen. Wenn man die WErte vergleichen will, sollte man unbedingt bedenken, dass das Libre den Gewebezucker anzeigt, der dem BZ um ca. 10-15 Minuten „hinterherhinkt“. Also kann man nur direkt vergleichen, wenn man jetzt mit dem Libre und in 10-15 Minuten den BZ misst. Die Trendpfeile helfen auch bei der Einordnung von Messunterschieden. Und außerdem gibt es bei vielen Leuten das Phänomen, dass das Libre am ersten bis zweiten Tag komische (meist zu niedrige) Werte anzeigt. Den Effekt kann man mindern, wenn man den Sensor nach dem SEtzen nicht sofort aktiviert, sondern vor dem Aktivieren erstmal 24 STunden „eingrooven“ lässt. Ich bin definitiv so ein Kandidat. Ich setze daher den neuen Sensor immer dann, wenn der alte anzeigt, dass er nur noch 24 STunden REstlaufzeit hat. Und wenn der alte dann ausgelaufen ist, aktiviere ich den neuen, der sich dann akklimatisiert hat und i. d. R. auch am ersten Tag schon brauchbare Werte anzeigt. Wenn ein neuer Sensor in der ersten Nacht allerdings Dauerhypo anzeigt, ohne dass ich verschwitzt aufgewacht wäre (ich neige nicht zu nächtlichen Hypos), dann gebe ich nciht viel drauf. In der 2. Nacht ist davon auch nie was zu sehen.
      LG Antje

      Gefällt mir

  4. Moin, ich bin auch bei der TK und mache Vorkasse bei Abbott. Die Rechnung reiche ich bei der TK ein und bekomme den Betrag abzgl. Selbstbeteiligung erstattet.
    Gruß, Sven

    Gefällt mir

  5. Hi Antje,
    Ich habe zeitgleich das gleiche Geeiere mit der TK und DAK ( nicht in letzter Konsequenz wie du) durchgemacht und am 18.8. dann letztendlich das Jahresrezept geordert und am 22.8. gen Abbott verschickt.
    Und…. Tadaaa…. Big surprise!!! Heute mittag brachte DHL eine (unangekündigte) Quartalssendung mit 7 Sensoren von Abbott 🙂
    Auch wenn ich von der TK noch gar nichts gehört oder gelesen habe, jetzt ziehe ich meinen Hut!
    Und bin überglücklich!
    LG Elke

    Gefällt mir

  6. Moin,

    ich habe zur TK gewechselt seit 1.10.16. Habe ein Rezept am 4.10. für 7 Sensoren erhalten (Insulinpumpenträger). Heute sehe ich auf der Abbott Seite die Genehmigung für den Jahresbedarf, die ersten 7 Sensoren werden nun ausgeliefert, nächste Lieferung sei für den 2.1.17 geplant! Klasse!!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s