Süß, happy und fit

Von wegen zuckerkrank – ein Blog über glückliches Leben, leckere Ernährung und Sport mit Typ-1-Diabetes


Ein Kommentar

ITU Triathlon Hamburg: Alle IDAA-Starter mit Bestzeiten im Ziel!

Wow, was für ein Wochenende! Ich bin total geplättet. Und zwar nicht nur, weil ich in der Nacht zum Sonnabend im Grunde überhaupt nicht und heute morgen auch nur bis viertel vor fünf morgens geschlafen habe. Sondern auch, weil ich beinahe rund um die Uhr auf den Beinen war, gestern selbst die Sprintdistanz im Hamburger Triathlon gefinisht habe und heute einen Haufen Freunde an der Strecke bei der Olympischen Distanz angefeuert habe.

Gemeinsam mit mir sind auch weitere Mitglieder aus der IDAA beim Hamburger Triathlon gestartet: Bianca und Tobi als „alte Hasen“ im Triathlon-Sport heute auf der Olympischen Distanz, die Wiederholungstäterin Tina (siehe Gastbeitrag vom vergangenen Jahr) sowie Beate (vom Nachbarblog Beate putzt – sauber leben mit Diabetes), und Siggi als Rookies gestern auf der Sprintdistanz, sprich erstmalige Teilnehmer an einem Triathlon-Wettbewerb. Und ungelogen haben wir alle persönliche Bestzeiten erzielt. Weiterlesen


4 Kommentare

Gastbeitrag von Tina Röpke: „Ein Sieg gegen mich… es geht mehr als gedacht!“

Wie berichtet, bin ich dieses Jahr leider nicht beim Hamburger Triathlon angetreten. Doch Tina Röpke, Blogleserin und ebenfalls Typ-1-Diabetikerin, war am Start. Sie hatte mich im Zuge ihrer Triathlonvorbereitung angeschrieben, weil meine Blogbeiträge über Triathlon ein wenig dazu beitragen konnten, dass sie sich diesen Wettkampf zutraut.

Ich freue mich immer riesig, wenn meine Bloggerei dem einen oder anderen Leser helfen oder Mut machen kann. Das ist die schönste Bestätigung, dass die in mein Blog investierten Stunden irgendwie sinnvoll sind. 🙂 Deshalb habe ich Tina gefragt, ob sie nicht Lust hat, ihren ersten Triathlon in einem Gastbeitrag zu schildern. Und voilà, hier ist er – Bühne frei für Tina! Vielen Dank für diesen schönen, emotionalen Bericht! Weiterlesen


3 Kommentare

Wechselzeiten: Eine Doku weckt Erinnerungen an meinen ersten Triathlon

Im Sommer 2014 lief im Abaton-Kino den Dokumentarfilm „Wechselzeiten“, der vier Rookies auf dem Weg zu ihrem ersten Triathlon 2013 begleitete. Mich begleitete 2013 zwar kein Filmteam, doch auch für mich war im Sommer 2013 Premiere in Sachen Triathlon. Ich freue mich riesig, dass dieser Film nun auf DVD erschienen ist und mich an meinen ersten Triathlon erinnert!

Auf dieses Päckchen habe ich mich nun schon eine ganze Weile gefreut, gestern kam endlich die DVD mit dem Dokumentationsfilm „Wechselzeiten“ an. Zum Glück hatten außer mir offenbar eine ganze Menge mehr Menschen Interesse daran, die Produktion dieser DVD via Crowdfunding zu unterstützen. Der Dokumentationsfilm fasst zusammen, was der Regisseur Guido Weihermüller und sein Filmteam erlebt haben, als sie im Frühjahr 2013 über einen Zeitraum von zwölf Wochen ein Trainingsprogramm für Triathlon-Anfänger (im Sportler-Jargon „Rookies“ genannt) begleiteten und der Frage nachgingen, was die Menschen antreibt, sich dieser Herausforderung zu stellen. Im Mittelpunkt des Films stehen vier sehr unterschiedliche Frauen, die jede auf ihre Art versuchen verschiedene innere und äußere Widerstände zu bezwingen, die gar nicht unbedingt mit dem sportlichen Ereignis selbst zu tun haben. Weiterlesen